KlimaKontroverse.de

Flyer 1+2+3, Präsentation in der IGS List

LinkTipps: www.KlimaNotizen.de, Die kalte Sonne, EIKE, ClimateStairs.de

Kontakt: Achim Fahnenschild, info@KlimaKontroverse.de

 

Nächstes Treffen, Do, 16. Juni 2016, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Hauptthema des nächsten Treffens

Hat sich das Klima erwärmt?
Was wird behauptet und wie sind die Fakten?
 

Beim letzten Mal behandelten wir die Aussage in einem Artikel der Hannoverschen  Allgemeinen Zeitung (HAZ) v. 11.05.2016 auf der ersten Seite:
Land unter in Down Under - Fünf Inseln sind im Pazifik dem steigenden Meeresspiegel zum Opfer gefallen – schuld ist der Klimawandel” - Eine ausführliche Recherche zeigte, dass die Tatsachen ganz andere sind. Nicht der Klimawandel, sondern tektonische Bewegungen bringen dort Inseln zum Untergang.
Ein australischer Forscher distanzierte sich von entsprechenden Interpretationen einer Studie, die im HAZ-Artikel zitiert wurde. Es darf nun auf eine Richtigstellung in der HAZ gehofft werden.
Mehr Infos dazu per E-Mail: info@KlimaKontroverse.de

 

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 12. Mai, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Stand beim Autofreien Sonntag, 29.05.2016

Teilnahme in Hannover stimmt optimistisch

>> mehr

2016.05.29_WP_20160529_010_1_1_3

Netter Besuch am Stand. Das ständige Halten der Balance gelang dieser Truppe fantastisch gut.

 

 

Treffen, Do, 12. Mai 2016, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Hauptthema des Treffens wurde kurzfristig geändert.
Die Hannoversche Allgemeine Zeitung titelte am 11.05.2016 auf der ersten Seite:

Land unter in Down Under -
Fünf Inseln sind im Pazifik dem steigenden Meeresspiegel zum Opfer gefallen – schuld ist der Klimawandel

Stimmt das? Was wird behauptet und wie sind die Fakten?
 

Beim letzten Mal behandelten wir den 3. und letzten Teil einer umfangreichen Präsentation des Meteorologen Klaus-Eckart Puls. Ergebnis:
Es gibt fast keine Anhaltspunkte zu Änderungen
bei Extremwetter-Ereignissen!

Siehe Klimabericht PCC-AR5 (2013), WG1, Kapitel 2

Meteorologe Dominik Jung meldete schon 2013 Erstaunliches.
„Die Alpen trotzen der Klimaerwärmung - doch keiner will es hören!“
Subjektiv kam es den Einwohnern des österreichischen Wintersportorts Kitzbühel in den letzten Jahren so vor, als wären die Winter kälter geworden. Um sich ein objektives Bild über die Lage zu machen, ...
>> weiterlesen: www.huffingtonpost.de/dominik-jung/die-alpen-trotzen-der-kli_b_4300905.html 
 

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 12. Mai, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Treffen, Do, 07. April 2016, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Hauptthema des Treffens, 3. Teil:

Extremwetter - Ereignisse III: Was finden die Wetterdienste? Was schreibt der Klimarat IPCC?

Was wird behauptet und wie sind die Fakten?

 

Beim letzten Mal behandelten wir den zweiten Teil einer umfangreichen Präsentation des Meteorologen Klaus-Eckart Puls.
Beispiel Dürren: Einen globalen Trend kann der Klimabericht 2013 nicht bestätigen. Die Sahara und die Welt insgesamt werden grüner.

2015.01.21_Puls23.EIKE2015.Essen_3_1

 

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 07. April, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Treffen, Do, 03. März 2016, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Hauptthema des Treffens, 2. Teil:

Extremwetter - Ereignisse II: Was finden die Wetterdienste? Was schreibt der Klimarat IPCC?

Was wird behauptet und wie sind die Fakten?

 

Beim letzten Mal behandelten wir den ersten Teil einer umfangreichen Präsentation des Meteorologen Klaus-Eckart Puls.
Beispiel: Tropische Wirbelstürme haben nach Anzahl und Stärke abgenommen

2015.01.21_Puls23.EIKE2015.Essen_2_1

 

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 03. März, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Treffen, Do, 21. Januar 2016, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Hauptthema des Treffens, 1. TeiI:

Extremwetter - Ereignisse I: Was finden die Wetterdienste? Was schreibt der Klimarat IPCC?

Was wird behauptet und wie sind die Fakten?

 

Außerdem wird die Frage behandelt: Gibt’s “Köln” auch beim Klimathema?
Verschweigen von Informationen, Ausgrenzung/Entlassung von Andersdenkenden, KlimaKorrektness

 

Beim letzten Mal stellten wir die Initiative Projekt sucht Klarheit zur Mittelalterlichen Wärmeperiode vor

2015.11.25_Groenland_MWP_greenland1_1_K

Grönland war früher wärmer als heute (Eiskerndaten)

Zum Download bitte klicken: Projekt sucht Klarheit zur Mittelalterlichen Wärmeperiode

 

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 21. Januar, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

23.12.2015
Warmer Dezember: Wo ist unsere Kälte hin? - Eine Karte zeigt es
>> mehr

 

 

30.11.2015

Anlässlich der internationalen UN-Klimakonferenz 2015 in Paris

Was die Offizielle Klimawissenschaft nicht zeigt: Deutschlandtemperaturen

 

 

Treffen, Do, 26. November 2015, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Hauptthema des Treffens:

Neues Projekt sucht Klarheit zur Mittelalterlichen Wärmeperiode

Zitat: “Vor gut zehn Jahren verschwand die Mittelalterliche Wärmepderiode im Zuge der Hockeyschläger-Verwirrungen klammheilig aus den offiziellen Klimakurven. Der IPCC gab in seinem Bericht von 2001 vor, das vorindustrielle Klima der letzten Jahrtausende wäre gänzlich ereignislos gewesen. Es dauerte dann viele Jahre, bis der historische Wissenschaftsirrtum entdeckt und korrigiert wurde. Im neuesten IPCC-Bericht von 2013 ist die Mittelalterliche Wärmeperiode wieder in voller Ausprägung enthalten.”

 

Außerdem sprechen wir über eine weitere Verwirrung, die es bei der globalen Durchschnittstemperatur gibt.

Beim letzten Mal stellten wir “Mögliche Ursachen und Entdecker der Drei Treppenstufen der Globalen Erwärmung” vor

2015.10.22_Die_Drei_Temperaturstufen_der_Globalen_Erwaermung_1_1

Korrelationen: Solarminima und Treppenstufenanstiege korrelieren auffallend gut, vielleicht sogar perfekt.

Zum Download bitte klicken: Mögliche Ursachen und Entdecker der Drei Treppenstufen der Globalen Erwärmung

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 26. November, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Treffen, Do, 22. Oktober 2015, 19:30, 2015, Freizeitheim Linden

Das Hauptthema des Treffens:

“Mögliche Ursachen und Entdecker der Drei Treppenstufen der Globalen Erwärmung”

In einer weiteren Präsentation wird die Frage gestellt, ob die Drei Treppenstufen der Globalen Erwärmung vielleicht nur ein Scheinphänomen (Artefakt) sind.

Außerdem sprechen wir über unseren Einsatz bei der Internationalen Kommunalen Klimakonferenz in Herrenhausen und andere Themen.

Beim letzten Mal stellten wir die Drei Treppenstufen der Globalen Erwärmung vor. In der offiziellen Klimawissenschaft ist dieses Phänomen kaum bekannt, obwohl es in den Temperaturdaten leicht zu erkennen ist. Die Existenz kann die Treibhausgasthese in Frage stellen.

2015.09.08_Drei_Temperaturspruenge_in_IPCC-Grafik_SPM_2014_1_K

Zum Download bitte klicken: Die Drei Treppenstufen der Globalen Erwärmung - Teil1

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 22. Oktober, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Flyerverteilung bei der Kommunalen Internationalen Klimakonferenz
in Hannover (1) am 01.-02.10.2015

WP_20151002_002_2

Die meisten Vorbeieilenden nahmen die ihnen angebotenen Flyer an und es ergaben sich manchmal interessante Gespräche mit vereinzelter Ankündigungen einer Kontaktaufnahme.

 

 

Treffen Do, 24. September 2015, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Hauptthema des Treffens:

Die drei Treppenstufen der Globalen Erwärmung”

 

Beim letzten Mal unterzogen wir den Klimabericht der Region Hannover einem Faktencheck mit überraschenden Ergebnissen. So gab es bspw. in 63 von 65 vergangenen Jahren keine dauerhafte Temperaturerhöhung.

2015.06

Zum Download bitte klicken: Faktencheck Klimabericht Region Hannover

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 24. September, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

12.09.2014:

KlimaKontroverse: Stand beim Limmerstraßenfest in Linden (Hannover) >> mehr

2015.09.12_P9121977_K_1

 

Weitere Themen werden ggfs. noch bekannt gegeben.

Weiterlesen: >> Präsentation.
Weitere Themen waren: Temperaturmanipulationen jetzt auch in der Schweiz, Rekordernten in der Sahelzone und anstehende Aktivitäten.

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 25. Juni, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Treffen Do, 25. Juni 2015, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Hauptthema des nächsten Treffens ist die „Klimaanpassungsstrategie  der Region Hannover“:
Ein Klimabericht im Faktencheck mit überraschenden Ergebnissen. So gab es bspw. in 63 von 65 vergangenen Jahren keine Temperaturerhöhung.

Außerdem: Studie - Der Atlantik wird kühler werden + Temperaturstillstand am Ende? + mehr.

Beim letzten Mal sprachen wir über die Dürre in Kalifornien. Während die Dürre selbst nicht ungewöhnlich ist und gut in den historischen Kontext passt ist der Wasserverbrauch dort jedoch stark gestiegen.

Weiterlesen: >> Präsentation.
Weitere Themen waren: Temperaturmanipulationen jetzt auch in der Schweiz, Rekordernten in der Sahelzone und anstehende Aktivitäten.

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 25. Juni, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

06.06.2015
KlimaKontroverse: Flyerverteilung bei PROKON-Gläubigerversammlung >> mehr

 

 

Treffen Do, 21. Mai 2015, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Hauptthema des nächsten Treffens ist die Dürre in Kalifornien. Wie historisch ist diese und spielt der Mensch dabei eine Rolle?

Weitere Themen: Neues über Temperaturmanipulationen, Rekordernten in der Sahel-Zone und mehr.

Beim letzten Mal sprachen wir über Trends bei Winter und Frühling in Deutschland.
Im Gegensatz zum öffentlichen Eindruck werden die Winter seit beinahe 30 Jahren im Durchschnitt wieder kälter und der Frühling kommt - ebenfalls im Durchschnitt - immer später. Darüber informiert der deutsche Wetterdienst nicht die Öffentlichkeit, obwohl das seine eigenen Daten aussagen.

Weiterlesen: >> Präsentation

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 21. Mai, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

KlimaKontroverse im Einsatz: Flyer zur Regionalkonferenz Windenergie

Anläßlich des Entwurfes für ein regionales Raumordnungsprogramm für Hannover lud die örtliche Klimaschutzagentur am 29. April ein, um Bedeutung und Akzeptanz der Windenergie zu thematisieren.

>> weiterlesen

2015.04.29_WP_20150429_006_1

Fast alle Teilnehmer nahmen die Flyer (1 + 2) entgegen.

 

 

Treffen Do, 16. April 2015, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Hauptthema des nächsten Treffens sind Winter und Frühling in Deutschland.

Überraschung: Winter immer kälter, Frühling immer später.

 

Beim letzten Mal sprachen wir über den Spiegeltitel "Der verheizte Planet".

Ein Faktencheck einiger wichtiger Aussagen ergab eine völlig falsche Darstellung im Spiegeltitel.

Eine kurze Präsentation kann hier downgeloadet werden. Weitere Sichtweisen gibt es hier

* Macht Windkraft krank? – Dänemark unterbricht Ausbau der Windkraft. Bitte hier weiterlesen.

* Zyklon Pam zerstört Vanuatu: Wer ist Schuld? Hier ein Leserbrief dazu:

2015.03.21_Vanuatu_Leserbrief_20150321_HAZ4C_HP_14_1_K_K

Außerdem wurden weitere aktuelle Themen besprochen.

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 16. April, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Treffen Do, 26. März 2015, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Hauptthema des nächsten Treffens ist der Spiegeltitel "Der verheizte Planet".
Wir beginnen mit einem Faktencheck.

Außerdem:

* Macht Windkraft krank? – Dänemark unterbricht Ausbau der Windkraft.
* Zyklon Pam zerstört Vanuatu: Wer ist Schuld?

 

Beim letzten Mal sprachen wir über nachträgliche Datenveränderungen beim Klimainstitut GISS der NASA.

Dort können online die Temperaturdaten tausender Messstationen weltweit abgefragt werden. Angezeigt werden diese mittels eines Temperaturdiagramms.

Verschiedene Nutzer haben nun festgestellt, dass diese Temperaturdaten laufend verändert werden. Dabei dominiert ein Erwärmungseffekt, den es vorher nirgends gab. Beispielsweise wird die große arktische Erwärmung der 30er Jahre im 20. Jhdt. zum Verschwinden gebracht. Dadurch erscheinen heutige Temperaturen höher. So auch in Island, Reykjavik:

Temperaturdiagramm 2010                                               und                                   2012

2015.02.19_Reykjavik_GISS_Temperaturgang_2010_2012_1_1_K

Die arktische Erwärmung der 30er Jahre im Diagramm links war 2010 noch deutlich zu erkennen. 2012 wurde diese im Diagramm (rechts) nicht mehr angezeigt.

2015.02.19_Reykjavik_GISS_Temperaturgang_19.02.2015_1_1_KDieses Diagramm, links, wurde am 19.02.2015 auf der GISS-Seite angezeigt. Deutlich ist erkennbar, dass die Daten ebenfalls wieder verändert wurden.

Der Geologe Prof. Ewert hat bei 120 Messstationen weltweit die GISS-Daten untersucht. Dabei ergab sich, das die Daten aller Stationen teils drastisch verändert wurden. Bei 2/3 aller Stationen dominierte ein Erwärmungseffekt. Auch anderen Klimainteressierten weltweit sind diese Datenveränderungen aufgefallen. Anfragen an die NASA-GISS blieben bisher ohne Antwort.

Die Untersuchung von Prof. Ewert kann hier und hier heruntergeladen werden.

Inzwischen ergreifen auch Kongessabgeordnete in den USA die Initiative. >> mehr

 

Außerdem wurden aktuelle Themen besprochen.

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 26. März, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Treffen Do, 19. Februar 2015, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Hauptthema des nächsten Treffens ist die Zuverlässigkeit von Temperaturmessungen. Es gibt den ungeheuren Verdacht, dass die NASA (GISS) Temperaturen nach oben manipuliert hat. Was ist da dran?

Beim letzten Mal besprachen wir die These, dass 2014 das Wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen in Deutschland und weltweit wäre.

Kurze Zusammenfassung:

Deutschland: Trotz wärmstem Jahr seit Beginn der Aufzeichnung keine Temperaturerhöhung im Trend (siehe 1 und 2) worüber der Deutsche Wetterdienst die Öffentlichkeit nach wie vor nicht informiert.

Welt: 2014 war ein warmes Jahr ähnlich wie 2010, aber nur zu 38% Sicherheit das Wärmste. Met Office in Großbritannien distanziert sich von der Aussage, dass es das Wärmste überhaupt gewesen sei, da lediglich 0,02 Grd darüber, was wesentlich innerhalb der Genauigkeit liegt (Met Office).
Sattelitenmessungen ergeben keinen Hinweis auf ein besonders warmes Jahr 2014 (UAH).

Die warme Temperatur des Jahres 2014 ist Wetter und symbolisiert keinen Temperaturtrend. Die Stagnation der globalen Temperatur bleibt bestehen.

Sattelitenmessungen nach RSS. Seit 18 Jahren keine Temperaturerhöhung:

2015.01.07_RSS_Monckton_76ed32e8c1_1

Quelle: Der Große Stillstand verlängert sich erneut

 

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 19. Februar, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Treffen Do, 29. Januar 2015, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Hauptthema des nächsten Treffens ist  die Entwicklung klimaskeptischer Ansichten in Hannover in den letzten anderthalb Jahrzehnten bis heute.

Weiter sprechen wir über das Jahr 2014: Ist es das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen? Was spricht dafür und was spricht dagegen?

Außerdem werden aktuelle Themen besprochen.

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 29. Januar, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Hannover, 25.11.2014

Größte klimaskeptische Veranstaltung in Deutschland mit über 1.200 Besuchern - KlimaKontroverse.de war dabei >> mehr
Über 1.200 Anwesende hörten zu und klatschten Beifall.

2014.11.25_PB250099_1

Mitglieder der KlimaKontroverse mit Prof Varenholt (2. v. links, KalteSonne.de) und Ratsmitglied in Hannover Kurt Fischer (im Bild rechts, CDU), der seit Jahren erfolgreich für klimaskeptische Ideen in der lokalen Politik eintritt.

 

 

Treffen 20. November 2014, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Hauptthema des nächsten Treffens ist ein Artikel im Stadtkind „Die Klimaskeptiker haben gewonnen! Herzlichen Glückwunsch“.
Dabei wird auch der sogenannte „Hockeystick” einer näheren Betrachtung unterzogen. Außerdem werden wir uns über verschiedene anstehende Aktivitäten unterhalten.
Das zum letzten Termin angekündigte Thema „Versauerung“ der Meere entfiel wegen verschiedener aktueller Themen.

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

20. November, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

Treffen 23. Oktober 2014, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Hauptthema des nächsten Treffens ist die immer wieder beklagte „Versauerung“ der Meere.

Außerdem werden wir uns über verschiedene unserer Aktivitäten der letzten Wochen unterhalten.

Beim letzten Mal sprachen wir über die Aussage  „Freispruch für CO2“, den aktuellen Stand der Forschung und warum im Klimabericht entscheidende Fakten fehlen.

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

23. Oktober, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Bericht von der Kundgebung für konventionelle Kraftwerke  >> mehr, hier der dort verteilte Flyer

 

 

18.09.2014

Auftritt bei „Klima, Wetter, Hitze - Was erwartet uns in Zukunft?“ in Hannover

>> mehr

 

 

Treffen 25. September 2014, 19:30, Freizeitheim Linden

Die Aussage  „Freispruch für CO2“ und der aktuelle Stand der Forschung sollen das Thema beim nächsten Treffen sein.

Außerdem sprechen wir über unseren Infostand beim Limmerstraßenfest und unseren Auftritt bei einer offiziellen Klimaveranstaltung in der Volkshochschule am 18. September.

Beim letzten Mal sprachen wir über einen bekannten Klimaforscher, der ins Lager der Klimaskeptiker wechselte, sowie, dass Australien und Kanada eine Allianz der Klima-Realisten schmieden.

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

25. September, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

06.09.2014:

KlimaKontroverse: Stand beim Limmerstraßenfest in Linden (Hannover) >> mehr

2014.09.06_WP_20140906_070_K_1

 

Treffen Ende September, 19:30, Freizeitheim Linden

Beim letzten Treffen hatten wir Besuch eines Vertreters einer bekannten Partei und einer Klimawarnerin. Es ergaben sich lange Diskussionen, die von den Meisten, vielleicht sogar von allen, als fair und anregend empfunden wurden.

Weitere Themen:

* Der angesehene Meteorologe und emeritierte Max-Planck-Direktor Lennart Bengtsson wechselt zu den Klimaskeptikern (1 + 2 + 3) und der renommierte Umweltökonom Richard Tol tritt aus Protest gegen alarmistische Formulierungen im aktuellen Welt-Klimareport zurück (KEPuls, kaltesonne.de).

* Australien und Kanada schmieden eine Allianz der Klima-Realisten .

Die Themen für die nächste Sitzung stehen noch nicht fest und werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Ende September, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Treffen am Do, 24.07.2014, 19:30, Freizeitheim Linden

Beim nächsten Treffen sprechen wir über einen bekannten Klimaforscher, der ins Lager der Klimaskeptiker wechselte, sowie, dass Australien und Kanada eine Allianz der Klima-Realisten schmieden.

Beim letzten Mal gab es Besuch aus dem niedersächsischen Landtag und dadurch interessante Gespräche zum Thema Klima und Politik.

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 24.07.2014, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Treffen am Do, 26.06.2014, 19:30, Freizeitheim Linden

Beim nächsten Treffen sprechen wir über unsere Erfahrungen mit einem Stand beim Autofreien Sonntag/Klimafest am 01. Juni.
Weitere Themen: bekannter Klimaforscher  wird Klimaskeptiker, Australien und Kanada schmieden Allianz der Klima-Realisten.
Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.
Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 26.06.2014, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Stand beim Autofreien Sonntag/Klimafest am 01.06.2014

Gute sachliche Gespräche und Interesse an weiteren Informationen durch Besucher kennzeichnen unseren Auftritt an diesem Autofreien Sonntag und wirken wie eine Belohnung unserer Arbeit.

2014.06.01_WP_20140601_002_1

2014.06.01_WP_20140601_006_1

2014.06.01_WP_20140601_011_1

www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Treffen am Mi, 28. Mai, 19:30 Freizeitheim Linden
Beim letzten Treffen wurde über die Idee diskutiert mit einem Stand beim Autofreien Sonntag/Klimafest vertreten zu sein.
Das nächste Treffen dient der genauen Vorbereitung. Unterstützung ist willkommen.
Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.
Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.
Mi, 28.05.2014, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild

info@KlimaKontroverse.de 

 

Treffen am Do, 27.03.2014, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Thema des nächsten Treffens: Was kostet Hannover der Klimaschutz?

Ratsherr Kurt Fischer (CDU) trägt seinen Wissensstand vor.

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Beim letzten Treffen ging es um folgendes Thema:

Medien und Klima

Die Präsentation kann demnächst hier heruntergeladen werden.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 27.03.2014, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover

www.KlimaKontroverse.de 
Kontakt: Heinrich Stracke
info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Treffen am Do, 27.02.2014, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Thema des nächsten Treffens: Die Medien und das Klima

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Beim letzten Treffen ging es um folgende Frage:

Was haben Klima- und Kernenergieskeptiker gemeinsam?

Die Präsentation und eine Ergänzung können heruntergeladen werden.

Außerdem wurde der inzwischen siebzehnjährige Abwärtstrend der Deutschlandtemperaturen vorgestellt, sowie die Weigerung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) dieses der Öffentlichkeit mitzuteilen und an Hand von E-Mails dokumentiert.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 27.02.2014, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover

www.KlimaKontroverse.de 
Kontakt: Heinrich Stracke
info@KlimaKontroverse.de 

2014.01.17_Deutschlandtemperaturen_Kowatsch_K

 

Treffen am Do, 30.01.2014, 19:30, Freizeitheim Linden

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Das Thema des nächsten Treffens: Was haben Kernenergie- und Klimaskeptiker gemeinsam?

Außerdem: Deutschlandtemperaturen im Sinkflug

Beim letzten Treffen ging es um folgende Frage:

Wie zukunftsfähig sind die Erneuerbaren?

Die Präsentation „Energie – Beam me up, Scotty II“ kann heruntergeladen werden.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 30.01.2014, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover

www.KlimaKontroverse.de 
Kontakt: Heinrich Stracke
info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Treffen am Do, 28.11.2013, 19:30, Freizeitheim Linden

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.

Die Themen des nächsten Treffens: Wie zukunftsfähig sind die Erneuerbaren? und Was haben Kernenergie- und Klimaskeptiker gemeinsam? Aktuell: Sind wir Schuld am Monster-Taifun Haiyan?
Beim letzten Treffen ging es um folgende Fragen:

Wie lange reichen die Fossilen? 
In einer Präsentation wurde gezeigt, dass auch bei weltweit gesteigertem Energieverbrauch (wie in Europa) ausreichend Zeit besteht, um in diesem Jahrhundert noch attraktive Alternativen zu entwickeln.
Wie zukunftsfähig ist die Kernenergie?
Das Konzept des Dual Fluid Reaktors wurde vorgestellt, der die Nachteile der bisherigen Kernenergie nicht mehr haben soll und bisher als Konzept existiert.

Die Präsentation „Energie – Beam me up, Scotty“ kann heruntergeladen werden.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 28.11.2013, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover

www.KlimaKontroverse.de 
Kontakt: Heinrich Stracke
info@KlimaKontroverse.de 

2013.10.31_Energie_Beam_me_up_Scotty_1_1

Diagramm aus Präsentation „Energie – Beam me up, Scotty

 

 

Treffen am Do, 31.10.2013, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Thema des nächsten Treffens: Energie – „Beam me up, Scotty“
Wie lange reichen die Fossilen? Wie zukunftsfähig sind die Erneuerbaren? Wie zukunftsfähig ist die Kernenergie? Was haben Kernenergie- und Klimaskeptiker gemeinsam?
Beim letzten Treffen war die Präsentation in der IGS List vom 02. März 2013 das Thema.
In dieser Präsentation wurde der Klimawandel als eine natürliche Sache dargestellt, die bisher überwiegend positive Auswirkungen hatte. Außerdem wurde der Klimaschutz und die Energiewende kritisch betrachtet mit vielen bisher der breiten Öffentlichkeit wenig bekannten Tatsachen.
 

 

Treffen am 26.09.2013, 19:30, Freizeitheim Linden

Das Thema des nächsten Treffens: Präsentation in der IGS List v. 02.05.2013

Beim letzten Treffen war der oft zitierte wissenschaftliche Konsens beim Klima das Thema.
In einer Präsentation wurde dargelegt was Konsens eigentlich ist:
Konsens bedeutet die Übereinstimmung ohne verdeckten oder offenen Widerspruch.
Seriöse Umfragen komrnen je nach Fragestellung und Auswahl der befragten Wissenschaftler zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Demnach sind ca. 2 bis 40 % nicht davon überzeugt, dass der Mensch das Klima überwiegend beeinflusst.  Prof.  Kepplinger (Uni Mainz) spricht aufgrund seiner Umfrage unter deutschen Wissenschaftlern sogar von gleichstarken Gruppen.

Also auch beim Konsens kein Konsens.

Die Präsentation kann demnächst von der Homepage heruntergeladen werden.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Do, 26.09.2013, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover

www.KlimaKontroverse.de 
Kontakt: Heinrich Stracke
info@KlimaKontroverse.de 

 

 

KlimaKontroverse Hannover am 07.09.2013: Stand beim Limmerstraßenfest  >> mehr

2013.09.07_IMG_0429_K_1

 

 

Treffen am Do, 30.05.2013, 19:30

Das Thema des nächsten Treffens wird der oft zitierte wissenschaftliche Konsens beim Thema Klima sein. Was ist damit gemeint und gibt es ihn überhaupt?

Beim letzten Treffen waren die Folgen des Klimaschutzes das Thema.
Gezeigt wurde der Film Climate Crimes, der an diesem Abend vergleichsweise viele Besucher anzog. Aus verschiedenen Regionen weltweit wurde gezeigt wie im Namen des Klimaschutzes die Natur den Erneuerbaren Energien geopfert wird. Drastische und bewegende Beispielen aus dem Irak, Südamerika und auch Deutschland zeigten, dass Naturschutz und Klimaschutz sehr oft, wenn nicht sogar grundsätzlich, Gegensätze sind.
Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.
Do, 30.05.2013, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover

www.KlimaKontroverse.de 
Kontakt: Heinrich Stracke
info@KlimaKontroverse.de 

 

 

Treffen am Do, 04.04.2013, 19:30

Beim nächsten Treffen sind die Folgen des Klimaschutzes das Thema.

Gezeigt wird der deutschsprachige Film Climate Crimes.

Atemberaubende Landschaften, seltene Arten und Menschen, die mit der Natur leben. Sie alle werden bedroht, nicht vom Klimawandel, sondern vom Klimaschutz und das, was in seinem Namen geschieht.
Mehr als zwei Jahre lang hat sich Ulrich Eichelmann und sein Team auf die Spuren von Klimaschutzprojekten und “grüner Energien” begeben. Er besuchte dazu die  Mesopotamischen Sümpfe im Irak, die Urwälder Amazoniens und Indonesiens, den Südosten der Türkei sowie Schutzgebiete in Deutschland.

Climate Crimes ist eine Reise zu den Tatorten der grünen Energien mit erschreckendem Ergebnis. (Begleittext)

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.
Do, 04.04.2013, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de 
Kontakt: Heinrich Stracke
info@KlimaKontroverse.de 

 

Zum Autor Ulrich Eichelmann:
Er ist Ökologe und arbeitet seit über 20 Jahren beruflich im Naturschutz. Von 1990 bis 2007 war er beim WWF Österreich und koordinierte mehrere Kampagnen gegen Staudammbauten und Naturzerstörung. Seit einigen Jahren leitet er die Stop Ilisu Kampagne und die NGO "ECA Watch Österreich". Er hat eine Tochter und lebt in Wien.

2013.04.04_Climate_Crimes

 

Treffen am Mo, 28.01.2013

Thema: Unwetter in Gegenwart und Vergangenheit

Beim nächsten Treffen werden anhand belastbarer Statistiken Häufigkeit und Intensitäten von Unwettern in Gegenwart und Vergangenheit verglichen. Die neueste Risikoabschätzung des Weltklimarates von 2012 zu Extremwetterereignissen wird vorgestellt und erläutert.
Besondere Aufmerksamkeit wird auf die Berichterstattung über den Wirbelsturm Sandy gerichtet.
Eine frühere Präsentation über die Energiewende und die Kosten kann im Internet heruntergeladen werden:
http://tiny.cc/v858mw
Außerdem wird über die Veranstaltung "CO2 am Pranger!" in der Anthroposophischen Gesellschaft Hannover berichtet. Diese wurde von Heinrich Stracke initiiert, der auch in der KlimaKontroverse mitarbeitet.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.
Mo, 28.01.2013, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
 

 

Treffen am Montag, 29.10.2012

Thema Energiewende und die Kosten

Atomausstieg, Klimaschutz und Ressourcenschonung sind die wichtigsten Begründungen für die Energiewende.

Die gegenwärtigen Diskussionen sind für die Öffentlichkeit häufig recht verwirrend. Wir wollen versuchen uns mehr Klarheit zu erarbeiten.

Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein.

Zeit und Ort: 29.10., 19:30, Freizeitheim Linden, R08, Windheimstr., 30451 Hannover-Linden

P.S.:

Beim letzten Treffen am 08.10.2012 wurde über den sozialen Fußabdruck des Klimaschutzes gesprochen. In einer Präsentation wurden die gesellschaftlichen Auswirkungen verschiedenster Maßnahmen des Energiesparens und der Förderung „erneuerbarer“ Energien dargestellt. Als gravierend erschien die Neigung verschiedener gesellschaftlicher Kreise für einen vermeintlich höheren Zweck mit autoritären Systemen zu liebäugeln und demokratische Selbstverständlichkeiten abzuschaffen. Der „Gutmeinende Diktator“ findet inzwischen Befürworter. Die Präsentation kann im Internet angeschaut werden:

http://tiny.cc/dmiikw (2 MB)

2012.10.08_Klimakontroverse_Folie40_1_K